Am 31.01.2014 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerrade im Sportlerheim statt.

Einschließlich meiner 22 Kameradinnen und Kameraden konnte ich zahlreiche Gäste aus der Gemeinde und dem IV. Bereich begrüßen.

Nach einem guten Essen verlas Schriftführer Michael Dölger das Protokoll vom letzten Jahr.

Hiernach folgte mein Jahresbericht für das Jahr 2013.

Im Sommer sind Hennar Grönhagen und Florian Kendziorra als ausgebildete Feuerwehrkameraden in die Wehr Westerrade gewechselt.

Unser neugewählter stellvertretender Gruppenführer Renée Wilke musste uns leider im Herbst, wegen eines Wohnortwechsels, genau wie Malte Bruhn, verlassen.

Manuela Kramer wird nach 5-jähriger Dienstzeit aus persönlichen Gründen die Wehr verlassen.

Somit zählt der derzeitig aktuelle Mitgliederstand: 27 Kameradinnen und Kameraden, einschließlich 4 Reservisten, 10 Ehren- und 88 fördernde Mitglieder.

In der Jugendfeuerwehr Goldenbek verrichten derzeit nur Amelie Studt und Eric Jeguschke ihren Dienst.

Am 30.April haben wir den Tanz in den Mai ausgerichtet. Dieses ist eine gut besuchte Veranstaltung. Diesjährig wollen wir jedoch einen Tanz im Mai, am 03.05.2014 anbieten.

Am 20. Mai haben wir mit 13 Kameraden am legendären Feuerwehrmarsch in Hanstedt in der Nordheide teilgenommen.

Trotz ganztägigem Landregen gaben die Westerrader an den 15 Prüfungsstationen ihr Bestes.

8 Tage später bekam ich die unerwartete Nachricht, dass wir von 147 gestarteten Mannschaften mit einem Punkt hinter dem Zweitplatzierten, den unerwarteten guten dritten Platz belegt haben.

Eine tolle Gesamtleistung und ein Dank an jeden Teilnehmer!

 

Beim Boßeln in Geschendorf konnten wir mit einen selbstgebauten Servicefahrzeug in Rall 3000 den guten 2. Platz belegen.

 

Am 7. Oktober hat Westerrade den A- 20 Dienst für die Autobahn-Truppe ausgearbeitet. Auf Kai Jansens Vorschlag hin, wurde in der Kreisfeuerwehrschule in Segeberg Stationsausbildung durchgeführt. Auf diesem Gelände ist es möglich, feuerwehrtechnische Szenarien zu üben, wie z.B. Heben von schweren Lasten, Personenrettung von eingeklemmten Personen, Abdichten von großen Fässern und vielem mehr.

 

Ende November haben wir den gespendeten Tannenbaum von Lisa Auerbach, mit dem Merlo und vereinter Manpower aufgestellt und geschmückt. Sicherlich der schönste Baum im Kreis Segeberg. Gegen 16.30 Uhr fand durch Unterstützung des Jugendfördervereins die Erleuchtung des Baumes statt. Jeder der hier abgegebenen Wunschzettel wurde in Himmelpforten beantwortet und den Absendern zurückgeschickt.

Auf Amtsebene hat Oliver Seitz die Truppmann Ausbildung Teil I absolviert und auf Kreisebene wurden folgende Lehrgänge besucht: Anna Albert und Tyll Pritschau haben die Lehrgänge „Sprechfunken“ und „Tragen von Atemschutzgeräten“ bestanden. Anna Albert und Moritz Behrens haben an der Grundausbildung für Führungsgruppen fürs Elw teilgenommen. Kai Jansen hat den Lehrgang für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit absolviert.

Unser Gruppenführer Kai berichtete über 25 Ausbildungsdienste im letzten Jahr. Der Schwerpunkt lag bei Grundtätigkeiten und weiterer Festigung der Technischen Hilfe.

Zwei Dienste mit den A-20 Feuerwehren Strukdorf und Geschendorf wurden durchgeführt, sowie vier Alarmübungen.

Von allen aktiven Kameradinnen und Kameraden hatten wir wie gewohnt eine sehr hohe Dienstbeteiligung und Bereitschaft.

Wir wurden zu 16 Einsätzen gerufen. Der Trend zu mehr Einsätzen auf der A 20 setzte sich fort. Hier wurden 6 technische Einsätze sowie 10 Brandeinsätze abgearbeitet, bei vier Alarmübungen.

Der Einfluss der A-20 auf die Einsätze hat weiter zugenommen. Hier gab es 7 Alarmierungen, somit fast die Hälfte aller Einsätze. 2 Verkehrsunfälle gab es auf der alten B 206.

Oliver-Michael Seitz wurde zum Feuerwehrmann ernannt.

Jasper Pritschau ist am 07.01. auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr aus dieser entlassen und als aktiver Kamerad in der Wehr als Feuerwehrmann übernommen worden.

Zum stellvertretenden Gruppenführer wurde Moritz Behrens einstimmig gewählt.

Befördert wurden Tyll Pritschau und Florian Kendziorra zu Oberfeuerwehrmänner sowie Anna Albert zur Oberfeuerwehrfrau.

Moritz Behrens wurde zum Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne befördert.

Für insgesamt 240 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit wurden geehrt:

Manfred Jansen und Frank Jeguschke 20 Jahre, mit dem Brandschutzehrenabzeichen in Silber für 25 Jahre Michael Dölger, Bernd Jeguschke , Jan Pieter Svenson und Heiner Waßmann , das Brandschutzehrenabzeichen in Gold für 40 Jahre bekam Henning Lauth und Heinz Kirsch erhielt für 60 Jahre ebenfalls eine Nadel.

Der diesjährige Festausschuss besteht weiterhin aus Ilja Dutko, Katharina Jansen, Jan-Pieter Svenson und Bernd Jeguschke.

Für die meiste Dienstbeteiligung erhielten Thilo Möller den bronzenen, Moritz Behrens den silbernen und Jacob Möller zum dritten Mal in Folge den goldenen Feuerwehrmann.