m Rahmen der Beschaffungen für das sogenannte "A20 Rettungspaket" wurde die FF Westerrade mit einem neuem Löschfahrzeug ausgerüstet! Als optimale Ergänzung zu den Ausrüstungen der Wehren Geschendorf und Strukdorf bekam die Wehr ein sogenanntes Löschgruppenfahrzeug LF10/6, welches weitestgehend für den Löscheinsatz auf der Autobahn, der Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstellen konziepiert wurde. Es löste damit das über 30 Jahre alte LF16 der Wehr ab.
Nach ca. einem Jahr intensiver Planungzeit und Ausarbeitung eines Fahrzeugkonzeptes konnte der Auftrag für unser neues Löschgruppenfahrzeug 10/6 an die Firma Matuczak Preetz vergeben werden.

Florian Segeberg 29/42-2 ist einsatzbereit!

 





Das LF 10/6 ist mit einer Reflexmarkierung versehen, um größtmöglichen Schutz für unsere Kameraden zu gewährleisten.

Gehen Sie mit der Maus über das Bild und sehen Sie die Reflexwirkung!

 

 

 





Früh morgens fuhr eine Abordnung der Wehr von 9 Kameraden am Montag, den 20.Juli nach Rendsburg zur Fa. Ziegler um unser neues LF10/6 in Empfang zu nehmen. Mit unserem altem LF16 ging es über die Autobahn ins Gewerbegebiet zu dem Aufbauhersteller um vor Ort das Material umzuladen. Nach eingehender Einweisung des Fahrzeuges und einigen Abänderungen der Halter wurde das Fahrzeug von uns beladen und es ging in Richtung Westerrade. Schnell sprach sich in der Gemeinde herum, das das neue Fahrzeug eingetroffen ist, selbst die Presse kam schon zum "Fotoshooting". Nachdem am Dienstag dann durch die Kameraden die Restarbeiten, wie zum Beispiel der Einbau des Funkgerätes, durchgeführt wurden, konnten wir uns in der Rettungsleitstelle melden: "Florian Segeberg 29/42-2 ist einsatzbereit!"



Die Fakten:


  • Norm: Löschgruppenfahrzeug 10/6 Strasse
  • Hersteller Aufbau: Ziegler Rendsburg
  • Fahrgestell: MAN TGL 12.180 Fahrgestell mit 185PS Euro 4
  • Zulässiges Ges. Gewicht 12 Tonnen
  • Pumpe: FPN 10/2000 incl. Foam I Schaumzumischsystem, digital gesteuert
  • Löschwasserbehälter: 1600L
  • Schnellangriff: Haspel mit 50m Schlauch und Hohlstrahlrohr
  • Lichtmast: Pneumatisch mit Fernbedienung dreh-, schwenk- und kippbar 24V 4Fach Xenon
  • Umfeldbeleuchtung: Blendfrei in Dachblenden
  • Sicherheit: Heckwarnanlage Hänsch, Rundum-Blitzkennleuchten 2 Fach Hänsch Nova, Heckblitzer in LED Technik, Frontblitzer Strobe, 3-Kammerleuchten oben
  • Horn: Pressluft Anlage mit 4 Schallbechern der Fa. Martin
  • Geräteräume: Schließstange durchgehend, abschließbar,
  • Tiefgezogene Geräteräume mit Auftrittsklappen
  • Fahrgestellausführung Geländeoptimiert
  • LKW-Rettungsplattform an Bord
  • Sonderbeladung: 400 Meter B-Länge und über 200 Meter C-Länge





Letzte Bilder der Fertigung:

 





Erste Bilder unseres Löschgruppenfahrzeuges: